Oliver Garrandt – Fotografie

Hochzeiten und Businessshootings zu bezahlbaren Preisen

kurze Vita

Die Kurzform steht ganz unten… 😉

Langform:

Den ersten Kontakt mit einer Kamera hatte ich im Alter von etwa 10 Jahren also um 1980. Damals besaß ich eine Kodak Kamera die noch mit Kassettenfilmen gefüttert wurde. Es entstanden einige Aufnahmen von einer Klassenfahrt. Dokumentiert in einem wirklich in die JAHRE gekommenen Fotoalbum.

In den folgenden Jahren wurden die Bilder mal experimentell, mal grausig. Vor allem aber etwas: nie langweilig. Immerhin war ich so motiviert, dass ich mich um 1987 in der Schule zur Foto-AG anmeldete und meine ersten Bilder selbst entwickeln lernte. Daraus ergab sich auch ein Praktikum als Druckvorlagenhersteller und zum Werbegrafikhersteller. Was mir aber nicht halb so viel Freude machte, wie die Fotografie selbst. Irgendwie hatte ich mir wohl anderes drunter vorgestellt. Die Jahre darauf waren eher geprägt durch wenig Praktisches. Zumal mein erster „guter“ Fotoapparat leider geklaut wurde. Dabei hatte ich den gerad erst zwei – drei Wochen und konnte/wollte nicht so schnell wieder so viel Geld für ein Hobby in die Hand nehmen.

Seit der Neuentdeckung dieses Hobbys hatte ich mir aber durch weg weitere Kameras zugelegt. In der Zwischenzeit habe ich mir natürlich wieder Kameras zugelegt. Einige dieser Geräte besitze ich auch heute noch:

  • Canon EOS 3000V
  • Fuji Finepix S5600
  • Olympus Trip Junior
  • Kyocera Yashica Zoomate 70
  • Canon EOS 600
  • Canon EOS D60
  • Canon EOS 40D
  • Sony Alpha 700
  • Canon 5D MK II (Vollformat)

Fotos von mir stelle ich unter anderem aus bei:
deviantart.com ein Querschnitt der Kunst in der Fotografie
Model Kartei die meisten Peoplefotos nicht so experimentell…

Konzertfotos und Interviews von mir findet ihr unter anderem bei:
Amboss-Magazin
Goth Zine
Dark Spy
und meinem eigenen Projekt
Dark Faces

Mit der digitalen Fotografie kam ich dann im Anfang 2003 in Berührung. Endlich waren 3Mpix Kameras so günstig, dass ich mir eine eher aus Neugierde gekauft habe. Eine Revue DC3200! Die war aber tatsächlich, das, was man davon erwarten durfte. Grausig! Nach nur drei Monaten hab ich die vier mal eingeschickt gehabt und hab sie dann gegen eine 4MPix Kamera, die Revue DC4400, eingetauscht. Mal von der einfachen Technik abgesehen, WESENTLICH stabiler und farbechter! Technisch war sie jedoch ebenso grausig. Damit hab ich also meine ersten digitalen Erfahrungen gemacht und bin sehr schnell an die technischen Grenzen des Gerätes gestoßen. Dadurch wuchs der Wunsch nach einer digitalen SLR! Die sind mir aber noch immer einfach zu kostspielig gewesen. Sicher wird jetzt jeder aufschreien und sagen, das es aber das „Non-Plus-Ultra“ ist. Aber teuer ist die Technik trotzdem. Wenn auch wesentlich erschwinglicher.
Im Jan 2005 hab ich mich dann nach endlosem Suchen und vielen Zweifeln für eine Fuji S5600 entschieden. Bisher hab ich es nicht bereut. Sicherlich gibt es auch da wiederum „bessere“ Technik. Diese Kamera hat aber durch aus sehr viel Gutes! Sie diente auch bis dato als mein Werkzeug bei der digitalen Fotografie. Jetzt jedoch hatte ich mich 2006 endlich zu dem Kauf einer D-SLR der Canon EOS D60 durchringen können. Mein eigenes Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk. Die Zukunft zeigte, der Kauf hatte sich gelohnt. Weiterhin wird diese als Ersatzgerät bei mir ihr Dasein fristen.
Im Dezember 2007 war dann nach langem überlegen und vielem Hin und Her der Kauf einer komplett neuen Kamera nebst lichtstarkem Objektiv geplant. Die Wahl fiel nicht schwer. Waren doch nahezu alle Tests der einhelligen Meinung, das Canon mit der Canon EOS 40D ein richtig grosser Wurf gelungen ist. Bis heute bereue ich den Kauf keine Minute.

Im analogen Bereich habe ich erst eine Canon EOS 600 ausprobiert, die mich dazu bewog mir auch hier eine neue Kamera zu kaufen. Entsprechend hab ich hier gleich zu einer Spiegelreflex, der Canon EOS 3000V, gegriffen und bereue das auch keinen Tag. Sie ist leise und schnell und leicht zu handhaben.

Eine Kamera von Sony, die Alpha 700, die unheimlich gelungen ist, war das nächste Stück Technik. Eigentlich war es mal wieder ein Notkauf, da meine Canon sich sehr lang in Reparatur befand. Die Sony zeichnet sich durch einen sehr schnellen Autofokus, angenehme Handhabung und eine, so finde ich, noch bessere Bildqualität aus. Jedoch hat auch diese so langsam ihre Tage gezählt und bleibt als Zweitkamera noch im Rennen. Aber das Zugpferd für die tägliche Arbeit ist nun die Canon 5D MK II. Der Systemwechsel wurde leider notwendig, da es noch KEINE Sony Kamera mit der Qualität gibt. Die beiden bestehenden Vollformatmodelle sind mir zu alt von der Technik im Vergleich dazu auch noch zu teuer und zu langsam.

Zudem bin ich nun seit Herbst 2011 an dem NYIP, wo ich meine Kenntnisse und Fertigkeiten mittels eines Studiums erweitere. Und das zudem ich nun im dritten Jahr als freier Fotograf selbständig bin.

Das wäre ich bis heute gewesen.

Viel Spass euch weiterhin und Danke auch für ein Feedback

Kurzform:
1986 – 1988 verschiedene Praktika
2000 Start der Digitalen Fotografie
2007 – heute Fotograf und Redakteur für verschiedene Webmagazine wie Amboss-mag, Gothzine, Dark-Spy, mit Veröffentlichungen auch im Zillo oder Sonic Seducer und Orkus
2009 – 2012 Studium Medieninformatik FH-Lübeck
2011 – heute Studium Fotografie New York Institute of Photography
Abschluss voraussichtlich Mitte/Ende 2013

Seit 2010 freiberuflicher Fotograf
anfänglich Hochzeiten, Bands und Konzerte und weiterhin für eine Agentur aus Frankfurt, deren Modells
2011 Portfolio Erweiterung um Businessfotografie/Unternehmensdarstellungen
2012 starke Fokussierung auf Hochzeiten sowie Businessfotografie u.a. für die Star-Agentur und JS-Deutschland.
2013 eine weitere Agentur (Name darf noch nicht genannt werden) hinzugewonnen
2013 Fotograf für SH/Hamburg und Niedersachsen bei Udo-Blick

 

Ausblick:
Gewünscht ist neben der Hochzeits- und Businessfotografie, etwas mehr in Richtung Kunst zu machen. Kunst für meine kreativen Impulse und der Möglichkeit etwas ausstellen zu können.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Kommentare sind geschlossen.